Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div>

Start Gästebuch Abo
Eviltriple6
ZENSUR auf tagesschau.de

Folgende zwei Kommentare wurden von der Zensurbehörde der ARD, die sich selbst wohlwollend "Moderation" nennt zensiert, also nicht veröffentlicht, obwohl keinerlei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vorliegt, lest und überzeugt euch selbst:

1.
(http://www.tagesschau.de/inland/weihnachtsmarkt-fahndung-101.html)

Öffentliche Fahndung

Mit anderen Worten: Die "Sicherheitsbehörden" haben nicht den blassesten Schimmer wo sich der Verdächtige aufhalten könnte. Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn man hat ihm ja schließlich auch einen fast 24-stündigen strategischen Vorsprung gewährt. Das kommt eben dabei raus, wenn sich die gesamten Sicherheitsbehörden darauf ausruhen, dass ein einziger Bürger der Polizei einen x-beliebigen Verdächtigen übergeben hat, der sich dann als unbeteiligt herausstellt. Bei so viel Überwachung und bei so vielen Einschnitten in die Bürgerrechte hätte man den Behörden doch wenigstens einen kleinen Funken Kompetenz zugetraut.

2.
(http://www.tagesschau.de/inland/cdu-csu-sicherheit-101.html)

Seit dem 11. September 2001

Seit dem 11. September 2001 befindet sich die Welt im globalen Krieg gegen den Terror.

In Deutschland muss aber erst ein Terroranschlag passieren UND eine Bundestagswahl bevorstehen, bevor man über Maßnahmen beginnt nachzudenken.

22.12.16 01:20


meta Waisenkind bei der ARD

Ja es geht wieder mal um die Tagesschau der ARD, und genauer um meta.tagesschau.de also das ARD-Internetforum zur Nachrichtenseite tagesschau.de

Dass die ARD das Forum sehr stiefmütterlich behandelt ist hinlänglich bekannt. Mehrmals täglich werden einige über viele bis hin zu allen Artikeln für die Kommentierung geschlossen. Die von der Moderation veröffentliche Begründung sie sei überlastet kann angesichts der Tatsache, dass dieser Zustand nun schon einige Jahre anhält, nicht mehr als glaubwürdig bezeichnet werden. Entweder die Kommentarverhinderung dient Steuerungszwecken der veröffentlichten Meinung, oder die von vielen als Staatsfunk bezeichnete ARD zeigt ihren mündigen und kontrovers diskutierenden Teilnehmern, die immerhin in der Mehrzahl Gebührenzahler sind, bewusst den Mittelfinger.

Aber heute treibt sie es auf die Höhe: Seit 25. August 2016 - 7:30 Uhr gibt es keine Nachrichten mehr, folglich natürlich auch nichts mehr zu kommentieren. Letzter Eintrag bezeichnenderweise: "Türkische Offensive in Nordsyrien Grenzort Dscharablus vom IS zurückerobert". Wer weiß vielleicht ist Weltuntergang und die Tagesschau hat deshalb ihren Internetbetrieb eingestellt, nur ich habs noch nicht mitbekommen.

26.8.16 00:32


meta.tagesschau.de ist schon wieder überlastet

Kennt ihr meta.tagesschau.de? Tagesschau kennt ihr, das ist die angebliche Referenz-Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Leider ist vielen Leuten nicht klar, dass es sich dabei oft nicht um Nachrichten-Berichterstattung, sondern um eine gebührenfinanzierte Propaganda-Schleuder handelt. Wer das nicht glaubt, sollte unbedingt mal die Seite https://propagandaschau.wordpress.com/ besuchen.

 

Aber was hat es jetzt mit dem "meta" auf sich? Nun, meta.tagesschau.de ist das Forum der Nachrichtensendung. Man kann sich dort registrieren und dann die einzelnen Nachrichtenbeiträge kommentieren. In der Theorie! In der Praxis liest man seit Jahren täglich:

"Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation"

(textlich gibt es drei oder vier weitere Varianten).

 

Dass die Moderation tatsächlich mal überlastet ist, kann ja vorkommen, auch dass jemand krank wird, zu spät kommt, Pause überzieht und was auch immer. Aber eine Überlastung die seit über drei Jahren täglich zu beobachten ist, ist äußerst unglaubwürdig. Ist man bei der ARD wirklich nicht in der Lage für eine ordentliche Personalplanung bei der Moderation zu sorgen? Sorry, das war eine rhetorische Frage. Man ist in der Lage. Die Foren von "Lindenstraße", "Sturm der Liebe", "Tatort" etc. sind bestens ausgestattet. Da gibt es diese Überlastungsprobleme nicht. Warum also hat ausgerechnet das Forum des Referenz-Nachrichtenportal diese Probleme? Liegt es am eindeutig falschen Focus des Bildungsauftrages? Könnte man meinen, ist auch so.

 

Die vollständige Antwort ist aber weit erschreckender: Nachrichten zu kommentieren ist etwas anderes als Seifenopern. Es gibt eine ganze Reihe kritischer Leser und Kommentatoren auf den Meta-Seiten. Um modern zu wirken hat die ARD der Tagesschau ein Forum eingerichtet. Nur möchte man eben nicht, dass die Propaganda entlarvt wird. Deshalb wird die angebliche Überlastung als Steuerungs-Instrument verwendet. Werden die Kommentare zu kritisch, wird das Forum mundtot gemacht. Oft ist sogar zu beobachten, dass heikle Themen überlastet sind, irgendwelche Pillepalle-Themen aber weiterhin kommentierbar bleiben. Das sind dann die besonders schönen Beispiele, wie sich die Moderation, die ja angeblich überlastet ist, selbst der Lüge überführt.

18.5.16 13:52


Eintrag №4

Richtig, das ist schon der vierte Eintrag. Aber wo bitte schön ist der Dritte? Gute Frage. Wahrscheinlich irgendwo im Datennirvana verschütt gegangen. Der Test einen Blogeintrag per E-Mail zu verfassen und zu erstellen ist jedenfalls schief gegangen. Vielleicht dauert es auch einfach nur bis der Eintrag erscheint. Aber das wäre schon merkwürdig. Vermutlich habe ich irgendwas falsch gemacht.


8.10.15 23:31


Eintrag 2.1

So, habe mein Profilbild hochgeladen, ging ganz einfach.

EDIT: Ah, cool Einträge sieht man in der Übersicht und man kann sie  bearbeiten deaktivieren oder löschen.

Als ich mich gestern für den Blog registriert, ihn eingerichtet und den ersten Artikel geschrieben habe, habe ich mich noch gefragt, wie das wohl mit den Kommentaren funktioniert, Ich ElBlindo habs nämlich nicht gesehen, und dann passierte etwas Supercooles: Mein Blog hat mir eine E-Mail geschickt und darin mitgeteilt, dass jemand einen neuen Kommentar geschrieben hat. Nachgeschaut, und tatsächlich: Ein gewisser «Twity-Autor» heißt mich willkommen. Freu!! Also alles super.

Und bevor ich verrate um was es hier im Blog gehen wird, werde ich erst mal mit den vielen Möglichkeiten experimentieren, Fuktionen austesten und über die Erfahrungen damit berichten.

7.10.15 22:06


Willkommen in meinem Blog

Dankeschön an myblog.de 

Dafür, dass das Registrieren so einfach war und man sofort loslegen kann. Schon auf den ersten Blick findet man sich im Menü zurecht, und bekommt Lust verschiedene Dinge auszuprobieren.

Dies ist der erste Eintrag und ich lade alle herzlich ein hier Gast zu sein, zu lesen und nach Lust und Laune zu diskutieren.
Aber bitte benehmt euch dabei

Auf geht's...

6.10.15 23:58


Gratis bloggen bei
myblog.de